2024/06/07 17:30:00

Aktuelles

Termin für die Allgäu Tour 2024

Auch 2024 wird der RSV Sonthofen wieder die Allgäu Tour für die Nachwuchsklassen U11, U13 und U15 ausrichten.

Der ursprünglich angedachte und auch schon ausgeschriebene Termin vom 14. – 16. Juni 2024 muss um eine Woche vorverlegt werden, da die Allgäu Tour sonst mit dem Rad Race 120 auf dasselbe Wochenende fallen würde.

Die Allgäu Tour 2024 findet am Wochenende vom 07. – 09. Juni 2024 statt.

 

Aktuelle Vorab-Informationen zur Allgäu-Tour 2024 findet Ihr auf der Startseite.

 

Radsport auf Spitzenniveau bei der Allgäu Tour

Am vergangenen Wochenende knallte der Startschuss zur größten Nachwuchsrundfahrt in Süddeutschland, der 2. Allgäu Tour. Die dreitägige Nachwuchsrundfahrt im Straßenrennsport für die Klassen U11, U13 und U15 jeweils männlich und weiblich waren so gut besetzt wie kaum ein anderes Rennen in Deutschland. Fahrerinnen und Fahrer aus Berlin, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen u.v.m. gingen bei diesem Etappenrennen an den Start.

Das Rennen der Altersklasse U11 der 9- und 10-jährigen Schüler

Am Freitagabend begann die Rundfahrt mit einem 1,7 km Bergsprint von Vorderburg nach Brackenberg, bei dem knapp 150 Höhenmeter zu bewältigen waren. Hier hatte bei der U11 Jakob Gerbes aus Oberhausen vor dem Sonthofer Willi Kreuchauf die Nase vorn. Jasmin Wolf als „Vorderburgerin“ durfte sich mit Rang 3 bei den Mädchen das weiße Trikot der besten Nachwuchsfahrerin in der Klasse U11 überstreifen und behielt es bis zum Schluss.

Doch am Samstag auf der neuen einzigartigen Strecke auf der Skirollerbahn in Oberstdorf kippte Willi Kreuchauf vom RSV Sonthofen das Rennen. Bei einem Sturz bergauf, setzte er sich allein an die Spitze und fuhr das 11. Andreas Brandl Gedächtnisrennen solo als Sieger ins Ziel. Jakob Gerbes und Julian Planchet vom Cycling Team Ost folgten. Die weiteren Sonthofer Fahrer Julian Wolf, Markus Wittmann und Ferdinand Rohrmeier kamen auf Rang 8, 10 und 11. Auch bei den Mädchen drehte Fiona Strobel die Rundfahrt um und konnte das begehrte gelbe Trikot der Gesamtführenden Fiona Schmidmayer aus Berlin abnehmen.

Am Sonntag beim Finale in Sonthofen im sogenannten „RuDi-Park“ brachte das Kriterium hinsichtlich der Gesamtwertung nur noch auf Rang 3 eine Veränderung und der 9-jährige Sonthofer Willi Kreuchauf gewann die Allgäu Tour 2023 vor Jakob Gerbes und Benjamin Becker.

Das Rennen der Altersklasse U13 der 11- und 12-jährigen Schüler

Bei der U13 Klasse der Jungs waren mit 26 Teilnehmer am meisten Nachwuchsradsportler am Start – ein richtiges Hauptfeld – aber das nur am Anfang, denn der erste Tag war bereits eine ernst zu nehmende sportliche Aufgabe. Hier siegte überlegen der Irschenberger Ludwig Hannes vor Jakob Glatt aus Kirchzarten und Simon Peters aus Wangen, denn er benötigte für die knapp 150 Höhenmeter auf die am Rottachberg gelegene Siedlung lediglich 6 Minuten und 1 Sekunde. Das war an diesem Tag die Bestzeit. Der Sonthofer und bayerische Straßenmeister Emil Kreuchauf musste sich mit Platz 4 zufriedengeben, durfte sich aber das Trikot des besten Fahrers im jungen Jahrgang überstreifen. Bei den jungen Damen der U13 gewann Lotte Brewi aus Queidersbach mit deutlichem Vorsprung vor Matilda Grund aus Singen, die ihre Konkurrentin Alina Köhl nur knapp im Zielsprint besiegte.

Beim Brandl Rennen konnte sich dann der Sonthofer Emil Kreuchauf entscheidend verbessern und rückte in der Gesamtwertung vor Simon Peters auf den dritten Rang.

Beim Kriterium in Sonthofen reichte dann dem Gesamtführenden Ludwig Hannes ein 4. Platz, um sich mit einem Punkt Vorsprung den Gesamtsieg zu holen. Der zweitplatzierte Linus Sturm hingegen konnte trotz beider Siege beim Brandl Rennen und Kriterium nur den zweiten Platz erringen, gefolgt vom bayerischen Straßenmeister Emil Kreuchauf aus Sonthofen. Auch die weiteren Sonthofer Fahrer Paul Stöckigt, Franz Rohrmeier, Nitai Frank und Jonas Fritz zeigten Biss und Durchhaltevermögen und kämpften sich durch die sehr anspruchsvolle Allgäu Tour. Bei den Schülerinnen blieb Lotte Brewi mit 3 Siegen die Führende in ihrer Klasse. Auch die Zweitplatzierte aus Singen zeigte eine tolle Leistung und blieb vom ersten Tag an auf diesem Gesamtrang. Nur Alina Köhl musste beim Kriterium „reißen“ lassen und gab den letzten Stockerlplatz an die Ravensburgerin Lina Seidler ab.

Das Rennen der Altersklasse U15 der 13- und 14-jährigen Schüler

Im Gegensatz zu den zwei jüngsten Nachwuchsklassen, war die U15 bei den jungen Damen als auch bei den jungen Männern nicht so stark besetzt. Hier konnten die Lokalmatadoren ordentlich punkten. Felix Mayer übernahm gleich am ersten Tag die Führung und sein Teamkollege Marius Dronjic holte sich auf Platz 2 das Bergtrikot.

Auch beim Rundstreckenrennen in Oberstdorf, konnte sich das Duo absetzen und Marius holte sich die meisten Bergpunkte, hingegen sich Felix den Gesamtsieg sicherte. Dritter wurde Kilian Beer vom RSC Kempten.

So blieb auch beim letzten Rennen in Sonthofen der Endstand und Felix durfte als Sieger und auch bester Nachwuchsfahrer das gelbe und weiße Trikot, gesponsert vom Rad&Sport in Blaichach mit nach Hause nehmen.

Bei der weiblichen Schülerklasse U15 konnte sich mit drei Siegen Magdalena Besler vom RSC Kempten klar von der Konkurrenz distanzieren. Jana Imkenberg aus Friedrichshafen erkämpfte sich knapp vor Lotte Großrau den zweiten Platz.

Der ausrichtende Radsportverein Sonthofen freute sich über diese rege Teilnahme auch unter den eigenen Sportlern, die hervorragenden sportlichen Leistungen, das super Wetter und die glücklichen Gesichter der Teilnehmer über diese neue Streckenwahl mit dem Bergrennen nach Brackenberg und dem Rundkurs im Nordic Skizentrum. Wir haben es dieses Jahr geschafft, keine Anwohner und keinen Verkehr mit unserem Rundstreckenrennen zu behindern. Die Streckensperrung nach Brackenberg und im „RuDi“ Park war nur von sehr kurzer Dauer bzw. zu umfahren. An der Stelle bedankt sich der RSV Sonthofen bei allen freiwilligen Helfer und auch die Sponsoren, die eine solche Veranstaltung ermöglichen.

Meldeliste für die Allgäu Tour 2023

Die Meldeliste für die Altersklassen U11 / U13 / U15 steht ab sofort auf der Seite Downloads als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

Auch der Technische Leitfaden und die Verteilung der Preisgelder wurden aktualisiert. Die aktuellen Versionen sind ebenfalls bei den Downloads hinterlegt.

 

Das „GO“ für das neue Brandl Rennen

Nach 10 Jahren in der Kreisstadt in Sonthofen hat der RSV entschieden, das 11. Andreas Brandl Gedächtnisrennen in Oberstdorf im Nordic Skizentrum auf einer neuen Strecke auszutragen.

Der Anstoß für den Wechsel war die Möglichkeit, auf eine neue Strecke ohne Verkehr und Anwohner zu wechseln. Aber den Verantwortlichen des Radsportvereins in Sonthofen war es auch wichtig, mal wieder ein neues und anderes Rennen zu schaffen und damit die Vielfalt zu fördern.

Die neue Strecke mitten in den Oberstdorfer Bergen hat´s in sich – nicht nur wegen der anspruchsvollen Anstiege, die zwar nicht lang, aber knackig sind. Auch technisch verlangt die neue Strecke viel ab: viel schalten, zwei 180° Kurven, eine Senke, dass man meint, man befände sich in einer Achterbahn und zwei Brücken, über diese man wie über einen Halbkreis fährt. Auch die kurzen Abfahrten mit über 70 Stundenkilometern fühlen sich an wie „freier Fall“.

Auch unsere Nachwuchsfahrer finden die Strecke spannend und irgendwie witzig. In allem eine sehr interessante und anspruchsvolle Runde, bei der nicht nur der gewinnt, der ein guter „bergauf“ Fahrer ist.

Die ursprüngliche 4,2 km lange Runde wurde auf 3,6 km gekürzt, nachdem der RSV selbst zwei mögliche Strecken im Vereinsrennen mit 10 bzw. 12 Mann erprobt hatte. Eine Kurve war den Verantwortlichen bei der längeren Strecke zu sturzgefährlich, sodass man sich für die kürzere Variante mit noch einem „Buggel“ zusätzlich aber ohne dieser nach außen geneigter Kurve entschied. Ebenso begrenzen die Ausrichter die max. Teilnehmerzahl bei den Amateuren und Elite Fahrern auf 50 Teilnehmer. Hintergrund hierfür ist, dass die Strecke überwiegend eine Breite von 3,5m misst. Über 400m wird die Rennstrecke in beiden Richtungen befahren. Die hier 7m breite Fahrbahn ist durch Absperrgitter getrennt – die restlichen 3,2 km sind Einbahnstraße. Der Asphalt der Skirollerstrecke ist makellos: keine Unebenheiten, keine Kanaldeckel, sehr rollfreudig und auch bei Nässe überhaupt nicht rutschig (das zweite Vereinsrennen fand bei Regen statt).

Das Ziel befindet sich am Burgstallhügel oben und könnte noch für einen spannenden Zielsprint sorgen. Ein großes Hauptfeld ist jedoch schon nach wenigen Runden nicht mehr zu erwarten. Durch die knackigen Anstiege und die zahlreichen Kurven wird das Fahrerfeld sehr bald in einzelne Gruppen zerfallen.

Der RSV freut sich über rege Teilnehme in allen Klassen und wer mal ein bisschen anderes Rennen fahren will, der ist hier genau richtig.

Bayerische Bergmeisterschaft 2023 für U11 – U17 und Frauen

Beim diesjährigen 11. Andreas Brandl Gedächtnisrennen ist nicht nur die Strecke eine neue, es wird sogar die Bayerische Bergmeisterschaft 2023 für die Nachwuchsklassen U11- U17 und die Frauen an diesem Tag ausgefahren.

Für die Masters, Elite Amateure und Junioren findet die Bayerische Bergmeisterschaft im fränkischen Kulmbach statt. Dennoch ist der RSV froh, hier zumindest den jüngeren Jahrgängen im Radsport den Titel zu überreichen.

Es kommt sogar eine Besonderheit dazu:
Rad&Sport in Blaichach spendiert für die „bayerische Berg“ Meistertrikots in einem tollen bayerischen Design und von der Marke Kalas.

Die anspruchsvolle Strecke mit 100 Höhenmeter pro Runde wird auf jeden Fall einer bayerischen Bergmeisterschaft gerecht und findet zusätzlich im Naturpark Allgäuer Hochalpen statt. Der Hauptanstieg mit knapp 50 Höhenmeter hat es in sich. Erst am Ende des Anstiegs wird es flacher bevor eine sagenhafte Abfahrt ins Stillachtal wartet.

Der RSV freut sich auf eine rege Teilnahme und möge der beste Bergfahrer das schwarz-blau-weisse Trikot am Ende überstreifen.

Anmeldung zur Allgäu Tour über rad-net.de

Ab sofort ist die Online-Anmeldung zur Allgäu Tour 2023 auf rad-net.de möglich.

Hier geht’s direkt zur Ausschreibung auf rad-net.de.

Es kann nur für die gesamte Allgäu Tour vom 23.06.-25.06. gemeldet werden.

Hierfür bitte nur für das Rennen 1 der jeweiligen AK online melden.

Schülerinnen melden sich entsprechend ihrer AK in der Schülerklasse des gleichen Jahrgangs.
Beispiel: Schülerin U13 bei 4.16 Schüler U13. Für jede AK wird eine separate Wertung m und w durchgeführt.

Streckenbesichtigung der Skirollerbahn

Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Besichtigung der Skirollerstrecke mit dem Rennrad nur am Renntag erlaubt ist. Die Benutzung der Rollerbahn für Fußgänger, Radfahrer und sonstige Fahrzeuge ist an anderen Tagen verboten.

Bitte haltet Euch alle daran!

Eigene Internetseite für die Allgäu Tour

Die neue eigens für die Allgäu Tour erstellte Internetseite ist jetzt veröffentlicht. Zukünftig findet Ihr unter www.allgaeu-tour.de sämtliche Informationen rund um unser Etappenrennen für die Nachwuchsklassen.

Unter AKTUELLES werden wir immer zeitnah auf Neuigkeiten zur kommenden Rundfahrt in 2023 aufmerksam machen.

Also schaut regelmäßig rein, damit Ihr nichts verpasst.